Schwarzmüller: Virtueller Ersatzteilshop bietet neue Bestell- und Informationsplattform

Mit der Einführung des virtuellen Ersatzteilshops bei der Firma Wilhelm Schwarzmüller Ges.m.b.H. wurde ein neuer Vertriebsweg erschlossen. Zahlreiche Neukunden und bereits bestehende Kunden nutzen die komfortable Bestellmöglichkeit der Firma Schwarzmüller im Internet. Das Serviceportal wurde mit der führenden Software für Ersatzteilkataloge – CATALOGcreator® 6.0 – erstellt und bietet viele technische Raffinessen. Die Bestellung von Ersatzteilen ist mit dem neuen Ersatzteilshop sowohl für die Firma Schwarzmüller intern als auch für deren Kunden wesentlich vereinfacht.

schwarzmueller1Wilhelm Schwarzmüller Ges. m.b.H

Die Firma Schwarzmüller ist in Europa der viertgrößte Hersteller von Aufbauten, Anhängern und Sattelanhängern. Als Marktführer in Österreich und in vielen europäischen Ländern liefert Schwarzmüller jährlich 12.000 Nutzfahrzeuge aus. Insgesamt ist die Firma Schwarzmüller in 20 europäischen Ländern vertreten. Das Unternehmen blickt auf eine 140-jährige Tradition im Bereich der Nutzfahrzeugtechnik zurück. Technische Kompetenz, innovatives Knowhow, sowie zahlreiche Patente sind die Erfolgsfaktoren von Schwarzmüller. Im After-Sales-Bereich setzt Schwarzmüller auf Qualitätsprodukte und äußerst kompetente Mitarbeiter. Eine schnellstmögliche Ersatzteilversorgung hat Schwarzmüller zu einem starken Partner in der Transportwirtschaft gemacht.

Ausgangssituation

Bisher wurden die Ersatzteilkataloge bei der Firma Schwarzmüller mit einem gängigen Textverarbeitungsprogramm erstellt. Um die Datenaufbereitung und die Qualität der Daten zu verbessern sollte ein modernes System für elektronische Ersatzteilkataloge angeschafft werden. Die Zielsetzung war, den Erstellungsprozess zu vereinfachen und für alle beteiligten Abteilungen transparent zu halten. Die Informationen sollten jederzeit verfügbar und aktuell sein.

Anforderungen

Um den Kunden weltweit rund um die Uhr Bestellungen zu ermöglichen, wurde eine Lösung über das Internet angestrebt. Die neue Plattform „Internet“ wird seit Anfang Juli als zusätzliche Vertriebsschiene zur Neukundengewinnung und Umsatzgenerierung genutzt.

schwarzmueller3Lösung

Die Lösung für die Firma Schwarzmüller war die Einführung eines Ersatzteilshops auf Basis der aktuellen Version der führenden Software für Ersatzteilkataloge – CATALOGcreator® 6.0. Für die Erstellung des elektronischen Ersatzteilkataloges werden die Produktdaten (ERP-Daten) und Explosionszeichnungen mit dem CC XML DataConverter aufbereitet. Der CC XML DataConverter ist ein Modul zum strukturierten Einlesen von Massendaten in den CATALOGcreator®.

Dank der hohen Flexibilität der Software CATALOGcreator® 6.0 lassen sich die Daten aus den verschiedenen Software-Umgebungen problemlos in den elektronischen Katalog integrieren. Bei der Firma Schwarzmüller wurde aus dem Warenwirtschaftssystem „PSIPENTA“ ein strukturierter Export für den CC XML DataConverter erzeugt. Da die neueste Version des CATALOGcreator® 6.0 mit dem HTML Dynamic – Modul ausgestattet ist, ist dieser Prozess nur bei Updates notwendig und läuft vollautomatisch ab. Das neue HTML Dynamic – Modul ist ein datenbankgestütztes System. Die HTML-Seiten werden zur Laufzeit aus einer mySQL-Datenbank über php-Templates generiert.
Dadurch ist das System extrem flexibel und jegliche Ersatzteile können schnell und einfach gefunden werden.

schwarzmueller2Die bei Schwarzmüller vorhandenen Explosionszeichnungen erleichtern zusätzlich das hundertprozentige Identifizieren eines Ersatzteils. Zu der Anzeige des Ersatzteils wird dem Nutzer eine Vielzahl von Informationsmaterial, wie beispielsweise Datenblätter, spezielle Hinweise und Einbauanleitungen, angeboten. Durch die Eingabe einer Artikelnummer/-bezeichnung bekommt der User die selektiven Informationen und kann den Ersatzteilkatalog aus der Datenbank heraus (on the fly) erzeugen. Auch bei großen Datenmengen und mehrsprachigen Ersatzteilkatalogen ist eine Erstellung mit geringem Zeitaufwand verbunden. Der datenbankgestützte Ersatzteilkatalog zeichnet sich durch eine Zugriffsverwaltung und einen integrierten Webshop aus. So sieht z.B. jeder Kataloganwender seine individuellen Preise. Ein gekoppeltes Content Management System (CMS) versorgt die Webapplikation mit weiteren nutzbringenden Informationen. „Durch die vorbildliche Zusammenarbeit mit der Firma Schwarzmüller konnte dieses Projekt in insgesamt weniger als 5 Monaten abgeschlossen werden.“ so Bernd Weigelt, Projektleiter der TID Informatik.

Fazit

Durch die Einführung des virtuellen Ersatzteilshops mit CATALOGcreator® 6.0 wurden viele Faktoren, die für die Erstellung eines hochwertigen Ersatzteilkataloges entscheidend sind, verbessert. So konnte nicht nur die Aktualität und Qualität der Daten gesteigert werden, auch die internen Arbeitsabläufe wurden optimiert, sowie die Zusammenarbeit und Kommunikation der beteiligten Abteilungen. Die passwortgeschützte Variante des Ersatzteilshops bietet den Bestands- und Neukunden der Firma Schwarzmüller eine weitere Bestellmöglichkeit, die zudem komfortabel und sicher ist. „Der reibungslose Ablauf des Projektes und die fachliche einwandfreie Beratung durch Herrn Weigelt, dem zuständigen Projektleiter von der TID Informatik, sind besonders hervorzuheben“, so Herr Kaindlsdorfer, Projektleiter der Firma Schwarzmüller.

 

This entry was posted in Aktuelles, Fahrzeugbau, News. Bookmark the permalink.