Ponsse

Im Juli 2017 lud Ponsse die TID Informatik nach Finnland ein, um den nächsten großen Abschnitt in der erfolgreichen Zusammenarbeit gemeinsam zu planen. Das Service-Information-System (SIS) des führenden finnischen Forstmaschinen-Herstellers wird mit der Software CATALOGcreator® umgesetzt und zählt zu den größten Projekten der TID.

Jeder Besuch bei Ponsse ist ein Erlebnis für sich

Ponsse ist ein Familienunternehmen, das tief in den finnischen Wäldern verwurzelt ist. Der führende Forstmaschinen-Hersteller legt großen Wert auf einen sehr persönlichen Kontakt mit Kunden und Lieferanten. Das Haus des Firmengründers ist heute zu einem Gästehaus – dem Ponsse-Clubhaus mit Rauchsauna und Karaoke Hütte – umgebaut, das die Besucher aus aller Welt unter einem Dach vereint. Hier wird die finnische Tradition gelebt, um den Gästen die einheimische Kultur und Mentalität näher zu bringen. Nicht zuletzt ist auch ein Ausflug in den Wald ein fester Bestandteil im Programm, damit die Besucher die innovativen und sehr robusten Forstmaschinen live im Einsatz erleben können.

Finnische Forstmaschinen mit High-Tech

Ponsse ist auf Forstmaschinen auf der Basis der Kurzholzmethode (Cut-to-Length) sowie die dazugehörigen Informationssysteme spezialisiert. Bei dieser Methode werden Baumstämme im Wald auf die gewünschte Länge zurechtgeschnitten. Gleichzeitig informiert ein System den Fahrer der Maschine, welche Arten und Mengen von Holz sie erhalten. All dies funktioniert drahtlos und in Echtzeit. Es werden heute ca. 20 % der gesamten Holzernte der Welt mit der Kurzholzmethode produziert. Dieser Anteil wächst stetig.

SIS: Service-Information-System

Das SIS ist das zentrale Informationssystem rund um den Service und die Wartung der Forstmaschinen. Neben der leichten Identifizierung von Ersatzteilen bietet Ponsse im Online-Portal noch viele weitere nützliche Features: Ruft der Kunde sein Produkt im SIS auf, so stellt eine direkte Verbindung zum ERP-System sicher, dass er alle Informationen zu seiner Maschine angezeigt bekommt. Dies beinhaltet Preise und Verfügbarkeiten der Teile, aber auch Informationen zum Kundendienst sowie Umbau-Akten zu seinen Forstmaschinen. Von großem Nutzen ist auch die Maschinen-Gesamtstrukturdarstellung im Katalog.

Projektmeeting mit hochkarätiger Besetzung

Der Geschäftsführer der TID Informatik GmbH Rafi Boudjakdjian sowie die Projektverantwortlichen – Hermann Arya (Leiter Projektmanagement) und Claudia Leutenbauer (Projektassistenz) – waren im Juli einige Tage zu Gast bei Ponsse und durften die ganz besondere Gastfreundschaft genießen. Dass das Projekt auch im finnischen Unternehmen einen hohen Stellenwert hat, zeigte sich nicht zuletzt an der Teilnahme von Tapio Mertanen, dem Service-Director von Ponsse, im Projekt-Planungsgremium.

Agiles Projektmanagement bei Ponsse

Im Ponsse-Projekt kommt die agile Projektmanagement-Methode zum Einsatz. Diese eignet sich besonders für Projekte mit sehr langen Laufzeiten. Konkret bedeutet dies, dass in einzelnen Sprints klar definierte Ziele abgearbeitet und abgenommen werden, bevor der nächste Sprint ansteht. Im Rahmen eines Dienstleistungskontingents lassen sich die Arbeiten am Projekt trotz der Komplexität der Anforderungen kontinuierlich und gut planbar durchführen.

Projektziel: Integration der Dokumentation

Eine Besonderheit auf der Hinreise war das Treffen von Ponsse, der TID und einem externen Dienstleister von Ponsse in Helsinki. Der Spezialist für Dokumentation, AAC Global, erstellt die gesamte Dokumentation für Ponsse. Die Dokumentation soll zukünftig direkt in den elektronischen Katalog eingebunden werden. Eine Schnittstelle zum CATALOGcreator® ist deshalb eines der vielen Ziele, die Ponsse mit der TID zukünftig umsetzen will.

Weitere Projektziele für 2018

Das finnische Unternehmen hat bereits heute eine sehr große Anzahl an Katalogen online und viele Nutzer, die weltweit auf das Portal SIS zugreifen. Bisher nutzt Ponsse 2D Onlinekataloge und 2D Offlinekataloge direkt in den Maschinen. Zukünftig ist die Integration von 3D-Modellen in den Katalog geplant, um den Usern noch mehr Vorteile in der Darstellung und der grafischen Navigation zu bieten. Der Forstmaschinen-Hersteller möchte zudem von den neuen Features des CATALOGcreator® profitieren, die das SIS weiter optimieren.

Natur & Emotionen: Mit dem Scorpion-King im Wald

Damit die Besucher der TID auch eine ganz praktische Vorstellung von den Ponsse-Produkten bekommen, ging es zwischen den Terminen in den Wald. Mit dem Scorpion-King, einem der Vorzeigeprodukte von Ponsse, durften die drei Gäste der TID nicht nur mitfahren, sondern sich auch selbst beweisen.

“Die Cut-to-Length Methode live zu erleben ist wirklich sehr eindrucksvoll“, erzählt Claudia Leutenbauer. Rafi Boudjakdjian ergänzt: „Man spürt, dass Ponsse einfach eine große Familie ist. Die Begeisterung der Mitarbeiter für die Forstmaschinen ist unglaublich. Phantastisch ist auch, auf welche Ideen die Ponsse-Fans kommen. Ich sage nur: Forstmaschinen Rodeo.“

Ponsse zu Gast am cDAY 2017

Übrigens ist auch der Projektverantwortliche von Ponsse regelmäßig bei der TID am Ammersee zu Gast – zuletzt am cDAY 2017 in der Allianz Arena in München. Dort stand Marko Oravainen auch für ein Interview zur Verfügung. Unser Fazit: Eine Zusammenarbeit, die nicht nur sehr innovativ ist, sondern einfach auch menschlich sehr bereichernd.

Interview: Marko Oravainen am cDAY 2017

 

This entry was posted in Aktuelles, Events, Landwirtschaft, News. Bookmark the permalink.