Otto Bock HealthCare GmbH – Quality for Life

Die Otto Bock HealthCare ist ein modernes, erfolgsorientiertes Medtech-Unternehmen mit Tradition. Neben der Kernkompetenz als führendes Unternehmen in der Orthobionic®, aus der die Entwicklungen in den Bereichen Prothetik und Orthetik hervorgehen, ist Bionicmobility® eine weiteres erfolgreiches Geschäftsfeld. Sie vereint zum einen die Mobility Solutions, wie zum Beispiel hochwertige Leichtgewicht- und Aktivrollstühle, Elektrorollstühle, aber auch Produkte für die Kinderrehabilitation und Sitzschalensysteme.

Die Ersatzteilkataloge wurden in einem aufwändigen Prozess manuell erstellt und waren daher nur zum Zeitpunkt der Erstellung aktuell. Vor allem die Varianten- und Sprachenvielfalt war nur unzureichend und mit großen Anstrengungen zu bewältigen. Mit der Einführung eines modernen elektronischen Ersatzteilkatalogsystems sollte eine konsistente Datenbasis für die weltweite Verwendung geschaffen werden.

Familienunternehmen in dritter Generation

Kontinuität ist kennzeichnend für den Erfolgskurs von Otto Bock. Seit 1990 wird das Familienunternehmen in der dritten Generation von Prof. Hans Georg Näder geführt. Weltweit steht der Name Otto Bock für qualitativ hochwertige und technologisch herausragende Produkte und Dienstleistungen in der Orthobionic® und Bionicmobility®. Das Ziel von Otto Bock ist es, die Lebensqualität für Menschen mit Handicap zu verbessern: In der Prothetik bedeutet das, fehlende Körperteile durch möglichst funktionale Prothesen zu ersetzen. Analog dazu unterstützen Orthesen dauerhaft oder temporär eingeschränkte Körperfunktionen, therapeutisch oder prophylaktisch.

Otto Bock beschäftigt weltweit in 44 Niederlassungen 4.300 Mitarbeiter und gehört seit Jahren zu den Top 100 Unternehmen des deutschen Mittelstands.

24600_Supernova_wAusgangssituation

Die Konstruktionsabteilung lieferte Excel-Listen an die Dokumentationsabteilung. Diese erstellte daraus manuell Printkataloge, die auf Papier ausgeliefert wurden. Die Papierkataloge entsprachen meist nur kurz dem aktuellen Stand, Anpassungen für unterschiedliche Länder und Märkte waren schwierig und nahmen sehr viel Zeit in Anspruch.

Anforderungen

Servicetechniker, Händler und Kunden erwarten von Otto Bock Ersatzteilkataloge, die einfach und intuitiv zu bedienen sind und das schnelle und eindeutige Identifizieren von Ersatzteilen und Varianten ermöglichen. Wichtig ist, dass aus einer Datenbasis Kataloge für unterschiedliche Medien, wie Papier, CD und Internet generiert werden können.

Mit der vollautomatischen Aktualisierung der Kataloge einmal im Monat direkt aus SAP wird der Aufwand für die Erstellung und Pflege der Kataloge auf ein Minimum reduziert.

Lösung

Als Basis für den Ersatzteilkatalog dient eine Gesamtstückliste im SAP. Über die SAP – Materialnummern sind alle wichtigen Informationen, wie Preise, Grafiken, Übersetzungen etc. verfügbar. Die Grafiken werden im Adobe Illustrator aufbereitet und im Webstandard – Format SVGZ abgelegt.

Der online – Katalog ist über OCI (Open Catalog Interface) mit dem SAP – Webshop verbunden. So werden nach Auswahl der zu bestellenden Ersatzteile automatisch Aufträge in SAP angelegt und Verfügbarkeiten abgefragt.

OttoBock_ScreenshotFazit

Bei der Otto Bock HealthCare GmbH wird für die Publikation der Ersatzteilkataloge ausschließlich die Standardsoftware CATALOGcreator® eingesetzt. Es gab keine zusätzliche Anpassungen. Der Einsatz des CATALOGcreator® brachte folgende Ergebnisse:

  • Der Erstellungsprozess der Kataloge ist voll automatisiert
  • Die Aktualität der Kataloge hat signifikant zugenommen
  • Die Identifikation der Ersatzteile ist wesentlich einfacher geworden
  • Die Durchlaufzeiten von der Auftragsanlage bis zur Belieferung haben sich erheblich verkürzt
  • Die komplexe Variantenlogik wird komplett im Katalog abgebildet

 

„Mittlerweile haben wir mit TID Informatik zwei Projekte verwirklicht: die Einführung von CATALOGcreator® und einen Release-Wechsel auf die neue Generation der Software. In beiden Projekten haben wir TID – vertreten durch Herrn Daniel Binder – als sehr kompetent, innovativ und termintreu erlebt. Die komplette Prozesskette nach dem Export der Daten aus SAP wurde in sehr kurzer Zeit und mit wenig Aufwand realisiert. Die Prozesse sind sehr stabil und einfach zu bewältigen.

Durch den Einsatz von CATALOGcreator® konnten die Anlage fehlerhafter Aufträge und der Beratungsaufwand in unserem Customer Care Center erheblich reduziert werden.“ berichtet Manja Mauska, Teamleiterin E-Commerce Otto Bock Healthcare GmbH.

 

 

This entry was posted in Aktuelles, Medizin, News. Bookmark the permalink.