Rückblick: cDay 2011

Bereits zum 7. Mal in Folge veranstaltete die CATALOGcreator GmbH den cDay für alle Interessenten, Kunden und Partner der führenden Software für elektronische Ersatzteilkataloge. Diesmal fand der cDay wie im Vorjahr direkt im Kloster Andechs am bayerischen Ammersee statt !

Der elektronische Ersatzteilkatalog als Serviceplattform !

Immer mehr Unternehmen nutzen den elektronischen Ersatzteilkatalog als Informationsplattform für interne und externe Anwender. Damit steigen die Anforderungen an das eETK – System stetig. Nur eine moderne und extrem flexibe Software ist in der Lage, diesen Herausforderungen zu begegnen.

Best Practice Beispiele für das eigene Unternehmen nutzenDSC_0199_klein

Auf dem cDay 2011 stellten namhafte Firmen aus verschiedenen Branchen ihre Lösungen mit der Software CATALOGcreator® vor.

Falls Sie an den Vorträgen interessiert sind, dann schicken Sie uns eine E-mail mit dem Betreff „cDay“ über info@tid-informatik.de!

Die historischen und geschichtsträchtigen Gemäuer des Kloster Andechs boten einen exzellenten Rahmen für den cDay 2011. Bereits am Vorabend konnten beim „come Together“ in geselliger Runde die kulinarischen Köstlichkeiten und das berühmte Andechser Bier genossen werden. Vorher kam die Kultur nicht zu kurz: während einer Verkostung in der Klosterbrennerei wurde den Teilnehmern die über 1.000-jährige Geschichte von Andechs näher gebracht.

DSC_0212_kleinBis auf den letzten Platz gefüllt war am nächsten Morgen die „alte Bibliothek“ im Kloster Andechs. Im Eröffnungsvortrag gab Robert Schäfer, Geschäftsführer der TID Informatik GmbH und CATALOGcreator GmbH einen Überblick über die Projekte des vergangenen Jahres, die aktuelle Situation und die Pläne für die nahe Zukunft.

Dass technische Informationen durchaus kurzweilig vermittelt werden können, bewiesen im Anschluss Rafi Boudjakdjian, Technischer Direktor und Hermann Arya, Projektmanager bei der TID Informatik GmbH, mit den Themen dynamische HTML-Kataloge, Steuerung der Katalogproduktion und Verhotspotten von 2D-Grafiken.

DSC_0224_klein

Joachim Bruck vom langjährigen Partner KUMAsoft GmbH gab einen ersten Einblick in den neuen CC up2date Webshop 3.0, der in Kürze auf den Markt kommen wird.

Nach der Mittagspause wurde der 2. Teil des cDay 2011 von Helmut Back und Ulrich Waiditschka von der SAP Deutschland AG eröffnet. An einem praktischen Beispiel wurde das perfekte Zusammenspiel von der SAP CatMan Suite – Katalogredaktion im ERP – und dem CATALOGcreator® demonstriert.

Den Anfang der Kundenvorträge machte Jochen Wahl von der Alfred Kärcher GmbH & Co. KG. Er beleuchtete den kompletten Dokumentationsprozess im Hause Kärcher, in dem für beschreibende Dokumentation TIM-RS, für Terminologiemanagement und Übersetzung SDL Trados und natürlich der CATALOGcreator® eingesetzt wird. Das Ergebnis ist ein Händlerportal in 27 Sprachen, auf das Kärcher mit Recht stolz ist.

DSC_0244_kleinMit großer Spannung erwarteten die Teilnehmer den Vortrag von Daniel Schultheiss von der Marenco Swiss Helicopter AG. Dass eine vollautomatische Produktion von 3D-Ersatzteilkatalogen für Hubschrauber mit der entsprechenden Stammdatenqualität ein Kinderspiel ist und sogar automatisch 2D-Isometrien für den Druckkatalog abfallen, wurde hier eindrucksvoll gezeigt.

Den Tag rundete der Vortrag von Jochen Baur von Evocom Informationssysteme GmbH ab.  Die Module Garantieabwicklung, Beschwerdemanagement und Dokumentenverwaltung auf Basis MS SharePoint machten das enorme Potential und die Flexibilität des CC Serviceportals deutlich.DSC_0246_klein

 

 

So konnte sich Robert Schäfer zum Abschluss sehr zufrieden mit dem cDay 2011 zeigen und die Teilnehmer waren sich einig:

Sie freuen sich auf den cDay 2012 !

This entry was posted in Aktuelles, Events. Bookmark the permalink.