CATALOGcreator® im Land des Lächelns

Seit über 10 Jahren ist die TID Informatik GmbH weltweit der erfolgreichste Vertriebspartner für die XVL-Technologie von Lattice Technology, Inc.  aus Tokio, Japan. Ein großer Anteilseigner von Lattice ist Toyota. Da war es naheliegend, dass sich Toyota bei der Auswahl einer Lösung für elektronische Ersatzteilkataloge für den CATALOGcreator® entscheidet.

Die perfekte Integration von XVL in den CATALOGcreator® spielte dabei ebenso eine große Rolle wie die langjährige Technologiepartnerschaft zwischen TID und SCHEMA. Denn die Handbücher werden bei Toyota mit ST4 von SCHEMA erstellt.  Und die bereits aus anderen Projekten, wie Voith Turbo und MAN Diesel, bewährte Kombination, wird so künftig auch bei Toyota zum Einsatz kommen. Dabei werden 3D – Ersatzteilkatalog und beschreibende Dokumentation unter einer Oberfläche dargestellt und bidirektional miteinander verknüpft. So kann der Anwender direkt vom gefundenen Ersatzteil z.B. in die Ausbauanleitung oder die Einstellvorschriften im Handbuch verzweigen oder umgekehrt aus der Instandhaltungsanleitung die dafür benötigten Teile in den Warenkorb legen.

Durch die Empfehlung von Toyota hat die TID inzwischen auch zwei Vertriebspartner in Japan gewinnen können. Beide Unternehmen sind etablierte Dokumentationsdienstleister mit mehreren hundert Mitarbeitern. Besonders gut kommt auf dem japanischen Markt der von der TID entwickelte Prozess an, bei dem aus einem 3D – Gesamtmodell und einer Stückliste auf Knopfdruck der komplette Ersatzteilkatalog inklusive Unterbaugruppen und vollautomatisch generierte 2D Illustrationen erzeugt wird.

„Japan ist für uns ein riesiger Markt mit enormen Potential. Besonders positiv für uns ist, dass nahezu alle Unternehmen, die technische Produkte herstellen, die XVL – Technologie im Einsatz haben. Da ist der elektronische Ersatzteilkatalog ein willkommenes zusätzliches Anwendungsfeld. Wir freuen uns sehr, dass wir mit DAD und DPS zwei starke Partner gefunden haben, die diesen Markt für uns erschließen“, berichtet Rafi Boudjakdjian, der technische Direktor der TID Informatik GmbH.
japan

This entry was posted in Aktuelles, News. Bookmark the permalink.