CATALOGcreator beim XVL Usermeeting in Japan

XVL von Lattice ist in Japan der Standard, wenn es um 3D-Viewing Technologien geht. Es gibt dort kaum ein Unternehmen, das technische Produkte herstellt und nicht auf XVL setzt. In Europa ist die TID Informatik seit vielen Jahren der mit Abstand erfolgreichste Vertriebspartner von Lattice. Deshalb bekam die TID beim diesjährigen XVL-Usermeeting in Tokio die Gelegenheit, den japanischen XVL-Kunden die gemeinsame Lösung für elektronische Ersatzteilkataloge vorzustellen.

Mehr als 10 Jahre ist die XVL-Technologie bereits in den CATALOGcreator® integriert. In dieser Zeit konnte die TID viele Kunden für XVL gewinnen und hat sich eine große Expertise angeeignet. So können z.B. aus einem 3D-Gesamtmodell automatisch komplette Ersatzteilkataloge inklusive Teilmodellen und isometrische Explosionszeichnungen generiert werden. Kunden wie Optima packaging, Multivac, WP Haton, MOBA oder Bühler erstellen so zeit- und kostensparend hochwertige, kombinierte 2D- und 3D-Ersatzteilkataloge für on- und offline-Anwendungen und PDF.

Auch Lattice selbst ist begeistert von der Gesamtlösung CATALOGcreator® und XVL und den Prozessen, die TID rund um die Softwarekomponenten entwickelt hat. Um den japanischen XVL-Kunden das Gesamtkonzept vorzustellen, wurde die TID zum diesjährigen XVL-Usermeeting nach Tokio eingeladen. Dort trafen sich fast 300 Kunden zum Monozukuri – Seminar.

Impressionen sehen Sie hier:

This entry was posted in Aktuelles, Events. Bookmark the permalink.