CATALOGcreator® 6.0 – die neue Dimension der elektronischen Ersatzteilkataloge

Mit der Freigabe der Version 6.0 der bewährten Software für elektronische Ersatzteilkataloge CATALOGcreator® ist der TID Informatik GmbH und der CATALOGcreator GmbH ein großer Wurf gelungen. Topmoderne Architektur und Design, höchste Flexibilität und Performance und ein extrem gutes Preis-Leistungsverhältnis zeichnen die 3. Generation des CATALOGcreator® aus. Dabei wurden die alten Tugenden des CATALOGcreator® nicht vergessen: von rein manueller Erstellung der Kataloge bis zum Vollautomatismus ist alles möglich.

cc-v6-1CC ExportPDF Druckfertige Print Kataloge im PDF Format  

Automatisches Erzeugen umfangreicher PDF Dokumente

Mit dem neuen Modul „CC ExportPDF“ wird beispielsweise ein fast 600-seitiger PDF-Katalog mit Formatwechseln, Lesezeichen, Index und mehrspaltigen Inhaltsverzeichnis in wenigen Sekunden auf einem    handelsüblichen Notebook automatisch generiert.

Neben der sagenhaften Performance in puncto Zeitaufwand bietet das neue Modul CC ExportPDF noch weitere Vorteile:

 

Individueller Formatwechsel

Beliebige Formate sind nach den individuellen Vorgaben neben dem Standardformaten DIN A4, DIN A3 etc. hoch und quer frei wählbar. Der Katalogredakteur kann mit dem neuen CC ExportPDF Modul flexibel zwischen den gewählten Formaten im Katalog wechseln.

Optimierung für Druck und/oder elektronische Verwendung

Das PDF soll gedruckt werden ? Dann werden keine Verlinkungen im Dokument erzeugt, die Bilder haben eine hohe Auflösung, die Lesezeichen entfallen. Falls das PDF elektronisch verwendet werden soll, dann wird die Dateigröße optimiert und Lesezeichen, Inhaltsverzeichnis, Index und Unterbaugruppen werden verlinkt.

Automatische Grafik Anpassung

Die Zeichnungen werden hierbei ohne manuellen Eingriff automatisch auf das ausgewählte Format angepasst.

Automatische Indexgenerierung

Ein mehrspaltiges Indexverzeichnis kann aus den Artikeldaten automatisch mit verlinkten Seitenzahlen generiert werden.

Horizontale oder Vertikale Textausrichtung

Unter Berücksichtigung der optimalen Leserichtung können Details übersichtlich durch horizontale oder vertikale Textausrichtung dargestellt werden.

Duplex-Modus

Das neue CC ExportPDF Modul verfügt über einen intelligenten Duplex-Modus, der nur Seiten hinzufügt, wenn es notwendig ist – und das mit und ohne Seiten-zahlangabe, oder als inhaltlose Seite mit Kopf- und Fußzeile.

Mehrsprachige Kataloge

Die Erstellung mehrsprachiger Kataloge ist mit dem CATALOGcreator® 6.0 ein Kinderspiel. Über ein sprachabhängiges Benutzer-Wörterbuch werden sich wiederholende Texte wie Copyright, Autor, Gültigkeit, Legende, etc. automatisch in der jeweiligen Landessprache angezeigt. Hinzu kommen sprachabhängige Platzhalter für fehlende Grafiken und die Möglichkeit der Erstellung von multilingualen Dokumenten.

Tabellenoptimierung bei Artikel und Varianten

Durch die Tabellenoptimierung können lange Texte oder Varianten automatisch als weitere Zeile unter oder über den Artikelwerten ausgegeben werden. Hierdurch wird im Hinblick auf den Papierausdruck viel Platz und damit Papier gespart.

Zusätzliche Optionen im neuen CC ExportPDF

Zusätzliche Optionen wie die Erstellung eines mehrseitigen Deckblattes, Thumbnails (Vorschaubilder), verlinkte Unterbaugruppen und intelligente Bildwiederholung sind hinzugekommen.

cc-v6-2CC ExportDynamic Publikation Ihrer Kataloge in benutzerfreundlicher Umgebung 

Ein weiteres Highlight der neuen Version 6.0 von CATALOGcreator® ist das CC ExportDynamic- Modul.  Wie der Name schon andeutet, werden die Kataloge zur Laufzeit dynamisch aus einer SQL-Datenbank generiert. Die Vorteile des neuen CC ExportDynamic Moduls liegen klar auf der Hand: enorme Ressourcen- und Zeitersparnis bei mehr Flexibilität.

Große Datenmengen sind in kurzer Zeit publizierbar

Auch bei großen Datenmengen und mehrsprachigen Ersatzteilkatalogen ist eine Erstellung mit geringem Zeitaufwand gewährleistet.

Beispielsweise lässt sich ein Ersatzteilkatalog mit 10.000 Bauteilen in 5 Sprachen ohne manuelles Eingreifen in unter 2 Minuten aus einer strukturierten Ersatzteilliste generieren.

cc-v6Neue Benutzerverwaltung mit Zugriffsrechten

In der Version 6.0 besteht die Möglichkeit die Zugriffsrechte von Gruppen und Anwendern individuell durch eine Benutzerverwaltung zu vergeben. Über die Zugriffsrechte kann die Sichtbarkeit der Kataloge und deren Inhalte, wie z.B. Bestellbarkeit, Zeichnungen, Zusatzinformationen und Sprachen gesteuert werden. Zusätzlich bietet sich die Möglichkeit, die Struktur der einzelnen Kataloge zu beschränken. So kann z. B. der Servicetechniker noch die Ersatzteile einer Zukaufskomponente sehen, der Endkunde nur die Komponente selbst.

Neue Struktur im Katalogaufbau

Der Katalogaufbau wurde neu strukturiert und somit die Benutzerführung vereinfacht.

Neu gegliederter Warenkorb

Mit dem neu gegliederten Warenkorb lässt sich eine Bestellung in drei intuitiven Schritten durchführen.

Optimierung der Suchfunktion

Durch die Optimierung der Suchfunktionalität können Bauteile sekundenschnell identifiziert werden. Durch die Integration einer „erweiterten Suche“ kann das Suchergebnis spezifiziert werden um unnötige Treffer zu vermeiden. Dies kann mit der Kombination mehrerer Merkmale oder der Suche ab bzw. auf einer bestimmten Strukturebene erfolgen.

Weitere Features:

  • Intuitive Benutzerführung
  • Getrennte Oberflächen- und Bauteilsprache
  • Neue 3D-XVL-Funktionen
  • Hilfreiche Export-/Importfunktionen
  • Druckfunktionen
  • Serialnummernverwaltung

cc-v6-3CC ModuleElectric

Mit der neuen Version 6.0 des CATALOGcreator® lassen sich anhand des Elektromoduls vollautomatisch Kataloge aus Elektroprojekten erzeugen, und diese in den mechanischen Ersatzteilkatalog integrieren.
Der große Vorteil daran ist, dass dies ohne Eingriff in das bestehende Elektro-CAD-System erfolgt. Mit dem neuen Elektromodul von CATALOGcreator® 6.0 ist es möglich die Standard Export-Formate der eCAD-Hersteller zu verwenden und daraus vollautomatisch einen elektronischen Ersatzteilkatalog zu generieren.
Dadurch sind die Elektroteile im elektronischen Ersatzteilkatalog spielend einfach zu finden und zu bestellen.
Die Schaltpläne werden nach Benutzervorgaben automatisch verhotspottet, d.h. mit kontextsensitiven Bereichen (Hotspots) versehen.
Die Verknüpfung der einzelnen Blätter untereinander erfolgt über die Stromlaufpfade.
Zusätzlich können die Betriebsmittelkennzeichen (BMK‘s) und die Artikel – und/oder Positionsnummern mit der Stückliste verknüpft werden.

Eine weitere Verknüpfung der Artikel mit dem Mechanikkatalog ist ebenfalls möglich.
Die Suchfunktionalität wird automatisch so angepasst, dass über die normale Suchfunktionalität hinaus auch nach Orten, Blättern und BMK‘s gesucht werden kann.

Alle gängigen Elektro-CAD-Systeme, wie z.B. eplan, promis°e, WSCAD, Elektro-CAD, ELCAD, ecscad, E3, u.v.m. werden von dem neuen Elektromodul unterstützt. Verwendet werden ausschließlich Standard-Exportfunktionalitäten der Systeme.

Vorraussetzung:

  • CC HotspotEditor
  • CC ExportDynamic

CC ModuleDocuLink
Verknüpfung beschreibender Dokumentation

Ein weiteres Feature ist die direkte Anbindung beschreibender Dokumentation an den elektronischen Ersatzteilkatalog.

So kann der Anwender über automatisch generierte bidirektionale Verknüpfungen von Baugruppen und Bauteilen mit den entsprechenden Kapiteln im Wartungshandbuch direkt aus der Beschreibung eines Wartungsschritts die hierfür benötigten Teile in den Warenkorb legen. Der Suchaufwand wird erheblich reduziert. Die beschreibende Information zu Baugruppen und Bauteilen sind sofort verfügbar. Der Servicetechniker kann das defekte Ersatzteil schnell lokalisieren und gleichzeitig die Anleitung für die Montage und Wartung erhalten, ohne in verschiedenen Medien suchen zu müssen.

Durch die gemeinsame Nutzung der Datenquelle wird darüber hinaus die Fehlerquote bei der Dateneingabe minimiert.

CC HotspotEditor V3

Parallel zur Version 6.0 erscheint auch eine neue Version des CC HotspotEditors.
Eine Multipage-TIFF Unterstützung sowie eine verbesserte OCR-Engine sind nur zwei der vielen Neuerungen der Version V3.0.

Da die Aufbereitung von Alt-Daten ohne OCR-Tools, z. B. bei eingescannten Zeichnungen, ein sehr zeitintensives Unterfangen ist, reduziert der CC HotspotEditor erheblich den Zeitaufwand.
Dank der verbesserten OCR Engine erkennt der CC HotspotEditor V3 Ihre Positionsnummern noch akkurater und arbeitet auch bei großen Datenmengen zuverlässig. Über die Stapelverarbeitung arbeitet der CC HotspotEditor zeitsparend Ihre Vektordaten vollautomatisch auf, so dass diese dann problemlos im CATALOGcreator® verwendet werden können.

Seit der Version V3.0 unterstützt der CC HotspotEditor auch das Vektorformat PDF und bricht damit alte Mauern der Inkompatibilität ein. Ebenso werden jetzt auch TIFF-Multipages unterstützt.

This entry was posted in Aktuelles, News. Bookmark the permalink.