Bucher Municipal – von der Straße ins Web

Wie die Kehrfahrzeuge ins Internet kamen

Bucher Municipal stellt weltweit führende Kommunalfahrzeuge zur Reinigung und Schneeräumung von öffentlichen und privaten Verkehrsflächen her. Die technisch anspruchsvollen Lösungen bieten hohe Leistung, Bedienkomfort und Wirtschaftlichkeit.

Die Ersatzteilkataloge wurden mit großem manuellem Aufwand mit Adobe InDesign erstellt und waren nur schwer aktuell zu halten. Oft kam es zu Fehllieferungen, da es für die Anwender nicht so leicht war, das richtige Teil zu finden. Mit der Einführung eines modernen elektronischen Ersatzteilkatalogsystems und eines E-Shops sollte eine konsistente Datenbasis für die weltweite Verwendung geschaffen werden.

Bucher Group worldwide

Bucher Industries ist ein weltweit tätiger Technologiekonzern mit führenden Marktstellungen in Spezial­gebieten des Maschinen- und Fahrzeugbaus. Die Aktivitätsgebiete umfassen spezialisierte Land­maschinen, Kommunalfahrzeuge, Hydraulikkomponenten, Produktionsanlagen für die Glas­behälter­industrie sowie für Wein, Fruchtsaft und Instantprodukte. Das Unternehmen ist an der Schweizer Börse kotiert (SIX: BUCN). Weitere Informationen finden Sie unter www.bucherind.com.

Eine dieser Divisionen ist Bucher Municipal, ein weltweit führender Anbieter von Kommunalfahrzeugen. Das Produktangebot umfasst Kompakt- und Großkehrfahrzeuge, Winterdienstausrüstungen und Müllfahrzeuge. Bucher Municipal erzielte 2011 einen Umsatz von CHF 380 Mio. mit rund 1.500 Mitarbeitern. Mit Standorten in der Schweiz, Deutschland, England, Dänemark, Italien, Lettland, Australien und Korea ist Bucher Municipal weltweit vertreten.

AusgangssituationScreenshot_BucherCatalogue_01

Die Produktionsstücklisten wurden aus SAP exportiert und manuell angepasst, die Grafiken mit diversen Programmen aufbereitet. Beides zusammen wurde dann  mit Adobe InDesign in ein Layout gebracht und als PDF und auf Papier publiziert. Da es keine Verbindung zum Materialstamm gab und die Aktualisierung der Kataloge nur sporadisch erfolgte, entsprachen die Kataloginhalte nur selten zu 100 Prozent den Produkten. Eine Folge davon war, dass sich die Suche und Identifikation von Ersatzteilen oft schwierig gestaltete.

Insgesamt publiziert Bucher Municipal ca. 70 Kataloge mit je 200 bis 400 Baugruppen und je 3.000 bis 4.000 Ersatzteilen.

Anforderungen

Servicetechniker, Händler und Kunden erwarten von Bucher Municipal zeitgemäße Ersatzteilkataloge, die einfach und intuitiv zu bedienen sind und das schnelle und eindeutige Identifizieren von Ersatzteilen ermöglichen. Ein wichtiger Aspekt ist eine große Anzahl von Zusatzinformationen, die zu den Produkten, Baugruppen und Artikeln bereitgestellt werden müssen.

Der Katalogproduktion vorgeschaltet sollte eine automatisierte Qualitätskontrolle die Vollständigkeit, Richtigkeit und Konsistenz zwischen Grafiken und Stücklisten sicherstellen.

Screenshot_JUKCatalogue_02Lösung

Durch die in vielen Projekten bewährte Kombination SAP CatMan und CATALOGcreator® konnte ein innovativer, schlanker Erstellungsprozess implementiert werden, der über weite Strecken automatisiert ist und die Dokumentationsabteilung wesentlich entlastet.

Als Basis für den Ersatzteilkatalog dient die Engineering BOM (Stückliste). Diese wird mit dem SAP CatMan nach Serviceaspekten aufbereitet und mit zusätzlichen Informationen angereichert. Die Grafiken werden entweder im Adobe Illustrator erstellt (bestehende Kataloge) oder bei neuen Maschinen aus den 3D – CAD Modellen über 3dvia Composer abgeleitet und im Webstandard – Format SVGZ abgelegt. Eine integrierte Qualitätskontrolle überprüft die Vollständigkeit und Konsistenz der Daten vor der Publikation. Alle für den Ersatzteilkatalog notwendigen Informationen übergibt der CatMan an den CATALOGcreator®, der anschließende Publikationsprozess erfolgt vollautomatisch.

Derzeit wird eine PDF-Datei für den Papierkatalog und die HTML – Variante für CD und Internet generiert. Mittelfristig soll der Papierkatalog weitgehend von der CD-Variante abgelöst werden.

Der online – Katalog ist bzgl. Layout, Inhalte und Handling nahtlos in SAP E-Commerce – den Webshop von SAP – integriert.

Fazit

Bei Bucher Municipal profitieren viele Abteilungen von der Einführung des CATALOGcreator®, vor allem die technische Dokumentation, der Ersatzteilverkauf und der Kundendienst. Folgende Ergebnisse sind besonders hervorzuheben:

  • Der Erstellungsprozess der Kataloge ist weitgehend automatisiert
  • Die Aktualität der Kataloge hat signifikant zugenommen
  • Die Identifikation der Ersatzteile ist wesentlich einfacher geworden
  • Das bisherige „Ersatzteilbuch“ ist durch die vielen verlinkten Zusatzinformationen zu einem „Produktinformationssystem“ geworden
  • Die nahtlose Integration der Kataloge in den Webshop eröffnet die bequeme und einfache Bestellung von Ersatzteilen

„Wir fühlten uns als Kunde von Anfang an ernstgenommen und verstanden. Die Berater von TID waren für unsere Fachabteilungen, wie auch IT-Spezialisten wertvolle Sparringspartner. Die Identifizierung mit unseren Prozessen und Daten, gepaart mit einem gesunden Forschungsdrang – bei speziellen Konstellationen und Problemen – war beispielhaft. Die Absicht, den CATALOGcreator® – Standard mit dem Input aus den Kundenprojekten laufend noch besser und benutzerfreundlicher zu gestalten, ist bei TID keine leere Worthülse.

Die Chemie zwischen Bucher und TID stimmte von Anfang an und hat sich im Projekt bewährt. TID legt großen Wert auf aktuelle Technologien und ihre Berater bringen die entsprechenden Skills und Erfahrungen mit.“

Katharina Völkening, Senior Application Project Manager bei Bucher Municipal

This entry was posted in Aktuelles, Fahrzeugbau, News. Bookmark the permalink.